Karosseriearbeiten (Anbauteile)

Da die Kotfl├╝gel 6n-typisch an den unteren Ecken vom Rost zerfressen waren, haben wir Neue verbaut.
Im Sinne des LowBudget Gedankens haben wir hier billige „PolCar“ Kotis gekauft, da diese ja eher als Verschleissteil zu sehen sind im Motorsport/ Slalomsport. ­čśë

Ob wir es nochmal machen w├╝rden┬á :-k ┬ádie Passgenauigkeit ist „out of box“ ┬ágleich Null….gef├╝hlt h├Ątten sie an einem Gallardo besser gepasst.
So konnte wir also unsere Talente als Spengler unter Beweis stellen, nach wirklich vielen Stunden sah es dann so aus.

Da die 6n T├╝ren sehr oft Rost haben, haben wir eine 6n2 T├╝re besorgt. Diese ist prinzipiell baugleich.
Unserer Meinung nach kommt die Form des Polos deutlich besser zur Geltung, wenn keine Sto├čleisten verbaut sind. Diese haben wir also komplett entfernt, wobei wir feststellen mussten, dass die 6n2 Leisten entgegen der 6n Leisten nicht nur geklebt sind, sondern auch in Bohrungen stecken.┬á :-(

Wir wagten es dann die doch gro├če Blechfl├Ąche zu schwei├čen, mit nassen Handt├╝chern bewaffnet konnte also gebrutzelt werden.
Eins vorweg…der Lackierer war begeistert und das Endergebnis ist wirklich perfekt geworden.┬á :mrgreen:

Da der Polo ja als Sto├čstangenspender gekauft wurde, fehlte nunmal die Sto├čstange.┬á ­čść
Wir hatten aber tats├Ąchlich bei einem Verwerter in der N├Ąhe das Gl├╝ck, eine breite 6n Sto├čstange g├╝nstig und in bestem Zustand zu bekommen.

Entgegen des urspr├╝nglichen Plans, steckte mittlerweile soviel Herzblut und Geld in dem Projekt, dass wir uns entschieden haben, den Wagen doch lackieren zu lassen.
Das originale Rot (LP3G) soll es werden und so begannen also die vorbereitenden Massnahme wie Zerlegen, Scheiben ausbauen usw usw.